DESIGNED BY MIXWEBTEMPLATES

Aktuelles

Helfersysteme transparent gemacht - Vortrag der Schulpsychologischen Beratungsstelle Aalen an der Brühlschule Neuler

Eltern, Erzieher und Lehrer hatten am vergangenen Mittwoch Gelegenheit die Aufgaben und Helfersysteme der Schulpsychologischen Beratung im weiten Netzwerk der regionalen Beratungsangebote kennen zu lernen. Hierzu referierten Frau Lisa Hechtle  und Thomas Hönig als ausgebildete Psychologen in der Brühlschule Neuler im Rahmen der dort immer im Herbst stattfindenden pädagogischen Vorträge.

Ausgehend von der Bildungsberatung in Baden-Württemberg wurde die schulpsychologische Beratung und die Tätigkeit der Beratungslehrkräfte in den Focus der Betrachtungen gestellt. Lisa Hechtle erläuterte die beraterischen Grundhaltungen wie Empathie, Wertschätzung, Neutralität usw., bevor sie danach die Arbeitsprinzipien Kostenfreiheit, Freiwilligkeit und Vertrauensschutz detailliert erklärte. Schüler, Eltern, Lehrer, Schulleitungen, Kollegien und Beratungslehrer profitieren gleichermaßen von der Tätigkeit der Schulpsychologie und gelten als Zielgruppen des Wirkens. Beratung erfolgt vor allem im Bereich Lern- und Leistungsproblematik, bei Ängsten, bei Schwierigkeiten im Miteinander wie Mobbing und Schulverweigerung oder im Konfliktfeld Eltern und Schule. Auch der Ablauf einer Beratung von der Anmeldung bis hin zur Ergebnisvermittlung und der Erarbeitung von Lösungen wurde in der Folge erklärt und kommentiert.

Thomas Hönig ging bei seinen Ausführungen zunächst mehr auf die Tätigkeitsfelder in der Arbeit mit Lehrkräften, Kollegien und Schulleitungen ein; dann stellte er die Krisenintervention in den Mittelpunkt seiner Betrachtung: Tod und Suizid in der Schule, Gewalttaten, Unfälle, Gewaltandrohungen wurden als krisenbelastete Momente erklärt und Unterstützungssysteme wie Fürsorge, Vorsorge und Nachsorge hervorgehoben. Schließlich bekamen die Zuhörer in sehr übersichtlicher Weise einen Einblick in weitere Unterstützungssysteme inner- und außerschulisch; hierbei wurden verschiedenste Institutionen und Informationsmöglichkeiten im Netzwerk der Beratung anschaulich vorgestellt.

Schulleiter Matthias Schimmel und die Vorsitzende des Freundeskreises der Brühlschule Michaela Abele dankten den Referenten, die mit reichlich Beifall für Ihre Ausführungen belohnt wurden. Weiterhin bestand die Möglichkeit Fragen zu stellen und mit den Fachkräften ins Gespräch zu kommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere aktuellen Termine finden Sie über "Zurück"!!