DESIGNED BY MIXWEBTEMPLATES

Aktuelles

Spokuliemu 2018 - Kulturabend der Brühlschule Neuler

Kurz vor den Pfingstferien stellte die Brühlschule Neuler zahlreiche kreative Ergebnisse der Werkstatttage vor. Unter dem Motto „Spokuliemu“, was Sport, Kunst, Lieder und Musik bedeutet, hatten die Klassen 1 bis 4 Vorträge erarbeitet, die sie mit Charme und Können in der vollbesetzten Schlierbachhalle unter dem übergreifenden Thema „Alle in einem Boot präsentierten.

Ein Bläsertrio mit Chris Weber, Mattis Ekstein und Nils Weber begrüßte die Zuschauer mit dem Stück „Ode to joy“ nach einer Meldoie von Ludwig van Beethoven. In einer lustig-heiteren Gesprächsszene begrüßten dann eben diese drei Spieler zusammen mit Schulleiter Matthias Schimmel Eltern, Verwandte und Gäste. Dabei stellte sich die Frage, wo denn alle Schüler geblieben sind, denn bis zu diesem Zeitpunkt befanden sich nur die Zuschauer in der Schlierbachhalle. Doch dann marschierten die Kinder aller Klassen ein, wobei wiederum das Bläsertrio mit dem Klavier zusammen „O when the saints“ tonsicher intornierte. Stimmgewaltig sangen dann alle Schülerinnen und Schüler „Simsalasing“ in einer Fassung von Lorenz Maierhofer.

Erst danach startete das eigentliche Programm mit dem von den Klassen 1 vorgetragenen Minimusical „1000 Farben hat die Welt“. Hierbei versuchten die jungen Spieler und Sänger eine graue Welt durch eine Reise in ferne Länder wieder bunter werden zu lassen. Gesprächsszenen, kleine Tänze und Chor- und Sololieder konnten die anwesenden Gäste begeistern und überzeugen, dass eine bunte Welt viel lebenswerter ist, also graue Eintönigkeit.

Weiter ging es mit einer Reise ins Bienenhaus mit den Kindern der Klassen 2, die einen Biene-Maya-Tanz einstudiert hatten und ein passendes Gedicht über den Honig zum Besten gaben. Dieser Vortrag als direktes Ergebnis der Werkstatttage wurde auch noch durch eine thematisch passende Ausstellung im hinteren Bereich der Schlierbachhalle ergänzt.

Zwischen den Programmpunkten informierte Manfred Fischer als 1. Vorsitzender über den „Förderverein Sport- und Schlierbachhalle“; als erste, größere Benefizveranstaltung sollten die Spendengelder des Abends dem neu gegründeten Förderverein zugutekommen.  

Schließlich betraten alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 die Bühne der Halle. Der gewaltige Chor, Sprecher und Tänzer inszenierten und sangen eine Kantate über Noah und die Arche, wobei die biblische Erzählung die Grundlage lieferte. Während die Klassen 4 Sprecher, Solosänger, Tänzer und Chor verkörperten, waren die Klassen 3 als Tiere der Arche verkleidet, welche sich singend und marschierend um das Schiff auf der Bühne bewegten. Jakob Krafft begleitete am Schlagzeug, Finn Ocker am Gong und auch Ellen Adelmann konnte als Solistin mit „We shall overcome“ besonders überzeugen. Mariela Hunger, Anna Beikircher, Clemens Ladenburger und Max Strobel agierten als engagierte Erzähler. Konrektorin Ulrike Dambacher dankte allen Beteiligten; mit einer sängerischen Zugabe verabschiedeten sich dann die Kinder vom zahlreichen Publikum.

Die Eltern der beiden Klassen 4 hatten im Anschluss Getränke und kleine Häppchen vorbereitet, so dass nach den Genüssen für Auge und Ohr auch Gaumen und Magen nicht zu kurz kamen.

Eine Ausstellung mit Kunst- und Werkarbeiten rundete den gelungenen Abend der Brühlschule Neuler ab.                                         

  

Unsere aktuellen Termine finden Sie über "Zurück"!!